Vordach – Trocken vor der Haustür und im Eingangsbereich

Das Vordach kann für einen trockenen Eingangsbereich sorgen. Dies betrifft die Haustür, aber auch der Ausgang zum Garten. Es hält den Regen vor dem Haus ab, wofür nicht nur Raucher dankbar sind. Wenn es während des Niederschlags an der Tür klingelt, können die Gäste im Trockenen begrüßt werden. Zudem dienen Vordächer als Zierde des Hauses.

Das Vordach ist in den Materialien Plexiglas, Glas, Holz und Edelstahl erhältlich. Die Auswahl sollte dem Gebäude angemessen sein. Nachfolgend wird ein Glasvordach empfohlen.

Vordach aus 13,14 mm starkem Verbundsicherheitsglas mit Edelstahlbeschlägen

Haustüren weisen unterschiedliche Formate auf. Diesbezüglich ist das Vordach von i-flair gerüstet. Es wird in folgenden Größen zum Verkauf angeboten.

  • 120 x 90 cm
  • 150 x 90 cm
  • 200 x 90 cm
  • 250 x 90 cm
  • 300 x 90 cm

In unserer Vorstellung wird die mittlere Variante beschrieben. Es handelt sich um ein elegantes Modell, welches der Haustür oder der Terrassentür schmeichelt.

Weitere Eigenheiten des Vordachs sind nachfolgend aufgeführt:

  • Glas-Vordach-iflairMaterial: Verbundsicherheitsglas (nicht mit Plexiglas verwechseln!)
  • Befestigungsprofile aus rostfreiem Edelstahl
  • Stärke: 13,14 mm
  • Schrauben und Halterungen aus Edelstahl
  • Gewicht: über 60 kg
  • Massive Qualität
  • Bebilderte Aufbauanleitung inklusive

Der Versand erfolgt frei Bordsteinkante. Der Käufer ist für den Transport zum Bestimmungsort verantwortlich. Hier sollten zwei Personen involviert sein. Auch wenn der Kaufpreis stark reduziert ist, sollten die Versandkosten beachtet werden.

Weitere Vordächer können beim Amazon-Shop eingesehen werden. Seltener finden sich Angebote beim örtlichen Discounter (Aldi, Lidl, Tchibo und Co.). Bei den Baumärkten Hornbach, Hagebau, Hellweg, Obi und IKEA lassen sich ebenfalls Modelle finden.

Welche Materialen werden für das Vordach verwendet?

Die Auswahl des Materials ist wichtig. Es sollte robust sein und eine einfache Reinigung erlauben. Zudem sind die Haltbarkeit und das Aussehen zu bedenken. Immerhin wird das Vordach mehrmals täglich betrachtet.

Folgendes Material steht zur Auswahl:

  • Glasvordach – Die Nutzung von Verbundsicherheitsglas sorgt für eine lange Haltwertzeit. Gleichzeitig geht die Säuberung leicht von der Hand. Glas verleiht dem Haus ein modernes Aussehen und sorgt nicht für eine zusätzliche Beschattung.
  • Plexiglas – Dieses Material ist weniger hochwertig und wird häufig genutzt, wenn Leute ein Vordach selber bauen möchten. Qualitativ steht es anderen Dächern nach und es sollte überlegt werden, ob nicht ein paar Euro mehr ausgegeben werden. Die Vorzüge des Polymethylmethacrylat liegen in der einfachen Verformbarkeit und Verarbeitung.
  • Edelstahl-Vordach – Die Auswahl an reinen Edelstahl-Vordächern ist verschwindend gering. Für gewöhnlich sind diverse Bestandteile aus Stahl gefertigt. Sie halten und verschönern das Design der Glasvordächer.
  • Holzvordach – Eine Holzkonstruktion macht sich insbesondere gut, wenn weitere Bestandteile des Hauses oder der Tür aus Holz gefertigt sind. So wirkt das Vordach nicht als Fremdkörper, sondern fügt sich in die Gestaltung des Gebäudes ein.
  • Aluminium und Kunststoff – Das geringe Gewicht sorgt für eine leichtere Befestigung am Haus. Dieser Vorteil ist nicht zu unterschätzen. Aluminium Vordächer können unter vorstehendem Link beim Händler eingesehen werden.

Grundsätzlich ist die Auswahl dem persönlichen Geschmack überlassen. Der Vordach-Typ sollte dem Haus schmeicheln und den gewünschten Nutzen herbeiführen.

Vorteile und Nachteile der Vordächer

Ein Vordach betrifft nur einen kleinen Teil am Haus. Die Konstruktion kann dennoch für zahlreiche Vorzüge sorgen. Allerdings sind auch einige Nachteile, teilweise abhängig vom Material, zu bedenken.

Vorteile Nachteile
  • Schutz vor Niederschlag und Wind
  • Schirmt die Haustür von der Witterung ab
  • Sehr bruchsicher
  • Durch Zwischenfolien können kompetente Glasvordächer auch Sprünge wegestecken
  • Zierde des Hauses
  • Trockene Begrüßungszone
  • Müssen fachkundig montiert werden, damit sie nicht herabstürzen
  • Kann, je nach Material, durch Sturm und herumfliegende Gegenstände beschädigt werden
  • Reinigung oftmals schwierig
  • Vandalismus bei Vordächern aus Glas
  • Holzvordächer müssen regelmäßig wetterfest gemacht werden

Die Nachteile müssen jedoch im Verhältnis gesehen werden. Eine optimale Montage kann durch eigenes handwerkliches Geschick oder durch die Beauftragung eines Fachmanns gegeben sein. Beschädigungen durch Sturm sind möglich, aber je nach Standort oftmals unwahrscheinlich. Für die Reinigung ergeben sich Möglichkeiten und Vandalismus ist die Ausnahme und richtet sich, wenn überhaupt, gegen das Material Glas. Dass ein Vordach aus Holz gegen die Witterung gerüstet sein muss, unterscheidet das Produkt nicht von einer Terrassenüberdachung oder einem Carport.

Vordach-Marken – Wer stellt die Überdachungen her?

Die Herstellung der Vordächer wird zumeist von spezialisierten Firmen vorgenommen. Nachfolgend sollen bekannte Marken vorgezeigt werden. Dies erhöht die Auswahl. Denn mit der Vorstellung wird auch ein Musterprodukt genannt.

Marke/Hersteller Beschreibung Vorzeigemodell
Songmix Die Modelle sind aus Polycarbonat, also aus Kunststoff, gefertigt. Sie schützen nicht nur die Haustür vor Regen, Schnee und Hagel, sondern auch die Fenster. Pultvordach Türdach Haustürdach GVH279
Dusar Wir haben uns hier für das teurere Modell zum Vorstellen entschieden. Es handelt sich um ein Edelstahlvordach mit Glasabdeckung. Edelstahl Groß 160 x 100 cm Verbundglas
i-flair Lediglich ein Vordach steht zum Angebot, dieses wird von den Käufern jedoch hoch geschätzt. Es steht in unterschiedlichen Größen zur Verfügung und wurde oben näher beschrieben. Glasvordach Verbundsicherheitsglas VSG
Serina Eine stabile Konstruktion aus Aluminium und Kunststoff wird bei den Produkten geboten. Pultvordach Alu Kunststoff 190 x 95 cm
vidaXL Im Sektor Vordächer steht diese Marke für preiswerte Modelle. Dennoch ist die Qualität nicht zu verachten. Als Material wird beim Vorzeigeprodukt Polycarbonat verwendet. Haustürdach Dach Terrasse 120 x 100 cm
Baumarktplus Das präsentierte Produkt weist ausdrücklich auf die verringerte Rutschgefahr vor der Haustür hin. Stil und Charme wird ebenfalls beworben. Vordach 190 x 95 cm Dach Markise
Klassik Die Vordächer dieser Marke sind alle baugleich, liegen jedoch in unterschiedlichen Größen vor. Eine gute Qualität aus Acrylglas mit Stärke 4 wird geboten. Alu-Pultvordach Silber 160 x 85 x 38 cm
Line Up Nur zwei Artikel stehen derzeit zur Auswahl. Hier ist insbesondere das Vordach mit dem verstellbaren Neigungswinkel zu erwähnen. Glasvordach 1400 x 900 x 10 mm Echtglas
H.A.P. Baustoffe Die Holzvordächer sind eine Ausnahme und sind hier dennoch lobend zu erwähnen. Die Marke präsentiert Modelle in unterschiedlichen Größen. Haustürüberdachung Breite 275 cm Tiefe der Sparren 6 x 8 x 150 cm unbehandelt natur

Die Aufführung der Hersteller und Verkäufer ist nicht abschließend. Weitere Artikel im Bereich Vordach stehen, zum Beispiel von Biffar oder Dusar, zur Verfügung.

Vordach selber bauen

Egal ob Holz oder Glas, wer geschickt ist, der kann sein Vordach selber konzipieren. Dies ist aber nur empfehlenswert, wenn neben Geschick noch die Kenntnis über Sicherheit und Sorgfalt hinzukommt. Denn ein herabstürzendes Vordach kann eine Gefahr für Leib und Leben darstellen.

Bei den hier vorgestellten Produkten handelt es sich um Sets, die mit allen wichtigen Bestandteilen geliefert werden sollten. Im Optimum ist eine Aufbauanleitung beigefügt, die Schritt für Schritt erklärt, wie die Montage zu erfolgen hat.

Beim Vordach selber bauen können eigene Vorstellungen eingebracht werden. Ob diese Art im Endeffekt günstiger ist, hängt vom verwendeten Material und vom Preis beim Einkauf ab. Es handelt sich in jedem Fall um ein zeitaufwändiges Unterfangen, welches nicht zwingend nötig ist.

Unsere hier vorgestellte Auswahl aus dem Sektor Vordach sollte für jeden Geschmack das richtige Modell für die Haustür, den Anbau am Carport, am Gartenhaus oder den Terrasseneingang bereithalten.